.
Autor: root 04.12.2019

Uhrmacherinnung Logo Über die Innung der Uhrmacher Ost-Sachsen

Können Sie uns sagen, wie spät es ist? Zeit genug, um sich die Zeit zu nehmen, und die Innung der Uhrmacher kennenzulernen. Doch wer jetzt denkt, die haben ja alle Zeit der Welt, der irrt sich, denn viele neue Modelle wollen hergestellt, ältere Modelle repariert werden. Denn so beständig wie die Zeit selber soll auch die vom Großvater geerbte Taschenuhr sein.

Eine Uhr tickt. Viele Uhren ticken durcheinander und damit am Schluss alle Uhren im Einklang ticken, sucht die Innung der Uhrmacher Ost-Sachsen den Takt aller Interessen. Mit Rat und Tat und der richtigen Zeitrechnung steht die Innung ihren Mitgliedern zu Seite. Ob in rechtlichen oder sozialen Fragen, neusten Trends oder politischen Lagen, ist die Innung der Uhrmacher stets darum bemüht, ganz nah am Puls der Zeit zu sein.

Die Innung steht im engen Kontakt zu den drei Uhrzeigern einer Ausbildung: Schule, Ausbildungsbetrieb und Arbeitsamt. Die Zwischen- und die Gesellenprüfung werden von der Innung minutiös von den Auszubildenden abgenommen, so dass keine Uhr nachgeht.

Ansprechpartner

ObermeisterStellvertreterGeschäftsstelle
Bernd Seffner
Promenadenring 6
02708 Löbau
Telefon: 03585/86 22 10
Barbara Liepke
Königsbrücker Landstraße 426
01108 Dresden
Telefon: 0351/88 05 394